FANDOM


Ferrari FF
250px-2011-03-04 Autosalon Genf 1368
Eigenschaften
Hersteller Ferrari
Produktionszeitraum seit 2011
Motoren 6,3 Liter V12-Ottomotor, 660 PS
Länge, Breite, Höhe 4907x1953x1379mm
Radstand 2949mm
Leergewicht 1880kg
Der Ferrari FF ist ein Sportwagen des Italienischen Sportwagen Herstellers Ferrari.

Geschichte Bearbeiten

Der Ferrari FF wurde am 21.Januar 2011 in einer Pressemitteilung als Nachfolger des Ferrari 612 Scagletti vorgestellt. Und im März 2011 auf dem Genfer Autosalon offiziel Präsentiert. Der Name FF steht für Ferrari Four, wobei das Four für die Anzahl der Sitze sowie auch die Anzahl der angetriebenen Reifen sagt. Wobei es in der Vergangenheit bereits mehrere Ferraris gab mit vier Sitzen während der 4x4 Antrieb beim FF eine Premiere für ein Serienmodell ist. Beim Karosseriedesign ist jedoch erstmal ein "Schooting Brake " Heck und damit für die selten verwendete Karosserieform entschieden, und auch diese Form ist ein Novuum für einen Ferrari. Es gab dieses Shooting Brake Heck nur einmal in dem Sondermodell des Ferrari 250 GTO

2012 wurden laut Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts 114 Ferrari FFs zugelassen davon 74 durch gewerbliche Halter. 

Design Bearbeiten

Optisch Unterscheidet der FF sich von seinem Vorgänger aber nicht nur von dem sondern auch von vielen anderen Ferraris. Die Front wird durch eine Schmale Kühleröffnung geprägt, die Scheinwerfer sind analog- zu dem des Ferrari 458 Italia - schmal nach Hinten gezogen. Das Heck zeichnet eine Steil stehende Scheibe und zwei runde Heckleuchten aus. In der Heckschürze befinden sich zwei Doppelrohrauspuffe. 

TechnikBearbeiten

Angetrieben wird der von Pininfarina entworfene FF von einem V-12 Motor mit Direkteinspritzung, der aus 6,3 Liter Hubraum mit 660 PS schöpft. Dieselbe leistung die auch der Ferrari Enzo leistet. Als maximales Drehmoment schafft er 683 Nm bei 6000 u/min. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 335 km/h angegeben. Den Sprint von 0-100 schafft er in 3,7 Sekunden. 

Die Kraft des Motors wird von einem Siebengang Direktschalt Getriebe erstmals auf vier Räder verteilt. Das System nennt sich 4RM und soll rund 50% weniger wiegen, als Herkömliche 4x4 angetriebene Autos. Der Name 4RM wurde erstmals bei Prototypen aus den 1980er Jahren verwendet. 

Technische DatenBearbeiten

Technische Daten Bearbeiten

Ferrari FF
Motor 65° V12
Hubraum 6262 cm³
Leistung 485 kW/660 PS bei 8000/min.
Drehmoment 683 Nm bei 6000/min.
Länge 4907 mm
Breite 1953 mm
Höhe 1379 mm
Trockengewicht 1790 kg
Gewichtsverteilung 47 % vorn, 53 % hinten
Leistungsgewicht 2,7 kg/PS
Höchstgeschwindigkeit 335 km/h
0 bis 100 km/h 3,7 s
Verbrauch 15,4 Liter pro 100 km
CO2-Emission 360 g/km


Quelle Wikipedia

Bilder Wikipedia Commons

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.